:: Home

:: Amy

:: Abschied von Donna

:: Abschied von Nele

:: Abschied von Nando

:: Impressum

:: Datenschutz

 

Nele und der Abschied 2012

 



Ich bin eine italienische Pointerhündin und war seit Ende August 2005 in einem öffentlichen Tierheim in Italien. Es gefiel mir dort überhaupt nicht. Ich hätte es mir viel lieber in einem Korb, der mit ganz allein gehört, gemütlich gemacht. Überhaupt wollte ich nicht eingesperrt sein. Viel lieber wäre ich über ein großes weites Feld gelaufen, hätte meine Nase in den Wind gehalten und nach Vögeln Ausschau gehalten, wie es die Pointer doch so gerne machen. Aber da musste ich noch etwas warten.


Tierschützer von der Deutschen Organisation Hundepfoten in Not haben geholfen, dass ich eine neue Familie finde. Ich hatte Glück, denn mein zukünftiges Frauchen hat sich auf den ersten Blick in mich "verliebt", weil ich ihrem Pointerrüden so ähnlich sehe. Mitte November 2005 wurde ich zu Nando nach Deutschland gebracht. Er hatte das gleiche Schicksal wie ich, auch er war vorher in Mailand im Tierheim. In den ersten Wochen bei meiner neuen Familie hatte ich sehr viel Angst, denn ich kannte überhaupt nichts, nur andere Hunde. Mit Nando verstand ich mich sofort, er war ganz lieb und passte auf mich auf. Ich musste mich an so viele neue Dinge gewöhnen, die für Nando schon selbstverständlich waren. Ich musste alles lernen wie ein kleiner Welpe. Nach einiger Zeit jedoch habe ich gemerkt, dass es mir dort richtig gut ging und ich überhaupt keine Angst haben muss. Wenn Herrchen oder Frauchen von der Arbeit nach Hause kommen, bin ich ihnen genau wie Nando entgegen gelaufen und wollte auch gestreichelt werden. Manchmal habe ich mich aber vor meinem eigenen Mut erschrocken und mich schnell wieder verkrochen.

Ich danke allen Tierschützer von Hundepfoten in Not,die mir und auch schon vielen anderen Hunden geholfen haben, ein neues Zuhause zu finden, damit es uns gut geht und wir endlich "leben" durften.

Eure Nele (in früheren Leben Cecilia) - November 2005 -





Im Dezember 2012
Nele hat sieben schöne Jahre mit uns verbracht. Bis Mitte Dezember 2012 hatten wir einen vermeintlich gesunden Hund. Als wir zum ersten Mal bemerkten, dass es ihr nicht gut ging, war es bereits viel zu spät. Heute, am 22.12.2012 haben wir sie nicht wieder aus der Narkose aufwachen lassen, nachdem der Tierarzt festgestellt hatte, was ihr fehlt. Sie hatte einen faustgroßen Lebertumor, der mit dem Magen verwachsen war. Dieser tückische Krebs hat keinerlei Beschwerden verursacht, Nele war wie immer, sie war agil, hat gut gefressen, hat mit Nando gespielt, hat uns viel erzählt. Nichts, aber auch gar nichts deutete darauf hin, dass der Tumor in ihr ständig weiter wucherte. Nele hatte nicht die geringste Chance.

Wir haben Dich sehr geliebt, kleine Nelemaus. Der Anfang mit Dir war schwer, Du kamst als zweijähriger "Welpe" zu uns, hast ja in Italien nichts kennengelernt. Du hast uns im ersten Jahr viele Nerven gekostet, aber Du hast Dich so schnell in unser Herz geschlichen, dass wir Dir jede Schandtat verziehen haben. Du warst eine unbeschreiblich liebe und agile Hündin. Du hast uns immer alles erzählt, in sämtlichen Tonlagen. Dein süßes Schnäuzchen ging dabei auf und zu und wir haben oft darüber gelacht. Nun wird es still sein hier im Haus.

Schlaf gut, mein Mädchen, wir haben Dich sehr lieb.


am 14. November 2005 kam Nele zu uns















































































Urlaub 2008 - auf einem Tierschutzhof in Butjadingen

















Bilder aus 2009 - mit Leo, der schon im Hundehimmel ist



und Sambo, auch schon im Hundehimmel













Bilder aus 2010/2011













Nele´s letzter Urlaub mit uns in Niebüll 2012

















 




Homepagevorlage